Unsere Hundeoma Jana sucht dringend ein gutes Zuhause  >
Marie
 
Zora
 
Coco
 
Resi
 
Pongo
Herzlich willkommen im Tierheim Werdenfels!

21. Juni 2016
Gassigeher-Schulung
Am 17 . September ist wieder Gassigeherschulung. 8:30 bis ca 11:30.
Anmeldung bitte telefonisch unter Telefon 08821 - 55967.
Beginn jeweils um 8:30 Uhr, Ende gegen Mittag.
 
weiter lesen
19. Juni 2016
Papagei Moritz in Oberammergau entflohen
Wer hat Moritz gesehen?
Tel. 0152 27732077 / Anton Reiser
Ring Nr.17368- 97
weiter lesen
18. Juni 2016
Tierliebe Vermieter gesucht!
Wir suchen eine ca. 70 qm große Erdgeschosswoohnung mit kleinem Garten und EBK, möglichst am Rand von Garmisch-Partenkirchen, Grainau oder Farchant.  Wir, das ist eine bunte Wohngemeinschaft bestehend aus einem ruhigen Ehepaar (beide berufstätig in Voll- und Teilzeit, Nichtraucher, Nichttrinker) mittleren Alters, zwei Hunden (Labrador-Retriever-Hündin, 9 1/2 Jahre und Mix-Hündin, knapp 3 Jahre), sowie vier entspannten Katzendamen (Geschwister, alle kastriert, 6 1/2 Jahre, Freigänger).
Kontakt: Susanne Rosenhäger 0160 - 92 85 29 64 (am besten gegen Abend)
weiter lesen
16. Juni 2016
Aufkleber-Aktion soll Leid der Straßenkatzen sichtbar machen
Um auf das Leid der Straßenkatzen in Deutschland aufmerksam zu machen, ruft der Deutsche Tierschutzbund zur Aufkleber-Aktion „Katzen brauchen Hilfe“ auf. Die Fensteraufkleber mit der Katze, die von Außen hineinschaut, stehen stellvertretend für die rund zwei Millionen Straßenkatzen, die meist zurückgezogen und für Menschen weitgehend „unsichtbar“ leben. Mit der Aktion, die Teil der Kampagne „Die Straße ist grausam. Kastration harmlos.“ ist, wollen die Tierschützer die Katzen und ihr Leid sichtbar machen.
weiter lesen
12. Juni 2016
HUNDEMESSEN - BITTE HUNDE ZUHAUSE LASSEN
Wir haben es bei der Hundemesse in Bad Tölz vor kurzem so gesehen: Hunde müssen trotz Hitze im Auto warten. Die Veranstalter hatten natürlich nicht für schattige Parkplätze gesorgt. Zum Teil waren die Autos mit Silberfolien abgedeckt, aber das ist keine Lösung. BITTE LASST EURE HUNDE ZUHAUSE, wenn Ihr auf Messen etc. geht. Für die Hunde bedeutet das sowieso nur STRESS. Generell gilt: TIERE NICHT IM AUTO LASSEN, wenn es warm ist. Aus "warm" wird schnell heiss, schwül, erstickend.
Artikel in der SZ: Tiermesse-Ausstellerin lässt im Auto beide Tiere verenden:
http://www.sueddeutsche.de/bayern/nuernberg-tiermesse-ausstellerin-laesst-hunde-im-auto-beide-tiere-verendet-1.3013570
weiter lesen
09. Juni 2016
Balbo sucht Rudel
Wir suchen einen Menschen für Balbo. Er ist ein ganz wundervoller Hund, der derzeit auf einem Gut mit vielen anderen Tieren und Menschen zusammenlebt. Balbo ist vor kurzem 2 Jahre alt geworden. Er hat die Hundeschule von Frau Mayer aus Huglfing besucht und ist sehr folgsam, auch ohne Leine.
Jetzt kommt der kleine Haken: Balbo geht gern auf die Jagd. Deshalb kann er nicht auf dem waldumgebenen Gut bleiben.
Kontakt: Tanja Baufeld, Telefon 0172 8910001
weiter lesen

Alle Blogeinträge lesen

  Tessys Blog

Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen. Nach diesem Motto leiten wir unser Tierheim in Garmisch-Partenkirchen. Besuchen Sie unsere Tiere und uns - wir freuen uns auf Sie! Ihre Tessy Lödermann & das Tierheim-Team

19. Mai 2016
Bayern war sein Schicksal - vor 10 Jahren betrat Braunbär Bruno bayerischen Boden und wurde erschossen
Bayern war sein Schicksal - vor 10 Jahren betrat Braunbär Bruno bayerischen Boden und wurde erschossen
 
"Sensation in der bayerischen Tierwelt" und "Der lange Weg des Bären - Majestätisches Tier betritt im Graswangtal deutschen Boden" titelte der Münchner Merkur am 22. Mai 2006. In der Nacht auf Samstag, den 20. Mai 2006 betrat
nach 171 Jahren mit JJ1, Kosenamen Bruno, wieder ein Bär den Freistaat. Den letzten Bären hatte Forstaktuar Ferdinand Klein am 24. Oktober 1835 in Ruhpolding erlegt. Bruno stammte aus dem südtiroler Adamello-Brenta-Naturpark. Seine Mutter Jurka wurde 1998 in Slowenien geboren und 2001 zur Wiederbelebung der Brenta-Bärenpopulation in Südtirol freigelassen. Brunos Vater Joze stammt ebenfalls aus Slowenien.
Für Bayern war der Bär erst einmal eine große Sensation und ein Geschenk. Der damalige bayerische Umweltminister Werner Schnappauf am 21. Mai 2006: "Der Braunbär ist in Bayern willkommen. Die großflächigen Schutzgebiete im Allgäuer Ammergebirge bieten ungestörten Lebens- und Rückzugsraum." Bereits einen Tag später erklärte Schnappauf: "Wir werden den Bären zum Abschuss freigeben". Bruno hatte inzwischen in Graswang drei Schafe und in Grainau sechs Hühner und vier Tauben und drei Schafe gerissen. Nachdem ein Sturm der Entrüstung über das Umweltministerium hereinbrach, ruderte Schnappauf zurück: Bruno soll eingefangen werden.
Nun beginnt eine beispiellose Jagd.
weiter lesen
13. Mai 2016
Anhörung zum Thema "Situation der Tierheime in Bayern unter Berücksichtigung von Welpentransporten und Katzenkastration"
Am 21. April 2016 fand im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz eine Anhörung zum Thema "Situation der Tierheime in Bayern unter Berücksichtigung von Welpentransporten und Katzenkastration" statt.
Ich war in meiner Funktion als Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes, Landesverband Bayern e.V. hierzu als Expertin geladen. Es war z.T. erschreckend, wie wenig viele Abgeordnete von der Arbeit der Tierschutzvereine und Tierheime wissen. Andere wiederum waren gut informiert. Ich hoffe, dass die Anhörung dazu beiträgt, dass
unsere Arbeit und die Probleme, die wir täglich lösen müssen nun auch im Bayerischen Landtag angekommen sind.
Bayern ist nach wie vor das einzige Bundesland, in dem kein einziger Cent für die Arbeit der Tierschutzvereine und der Tierheime im Landeshaushalt eingestellt ist. Da ich denke, dass die Anhörung für viele Tierfreunde interessant ist, anbei das Protokoll.
Tessy Lödermann
weiter lesen


mehr aus Tessys Blog
TIERHEIM WERDENFELS
Schmalenau 2
82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon: 08821 - 55967
Notfallnummer: 0160 - 951 342 00
info@tierheim-garmisch.de
 
SPENDENKONTO
Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen
IBAN: DE03 7035 0000 0000 0460 03
BIC: BYLADEM1GAP
 
GASSI GEHEN
täglich von 8:30 bis 11:00 / 13:30 bis 16:30 Uhr

BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr
powered by seitwerk, feinebande und rino