Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 16:00 Uhr
Petitionen, die uns am Herzen liegen
Fairness für Wildtiere und Wald

Die derzeitige politische Haltung gegenüber der Wald-Wild bzw. Forst-Jagd-Debatte ist unerträglich und die jetzt gelebte Praxis in Vorarlberg, dass zahllose Wildtiere als Schädlinge stigmatisiert werden und dies mit ihrem Leben bezahlen müssen, ist ethisch nicht mehr tragbar. Nur noch wenige Personen haben in diesem Zusammenhang ein Mitspracherecht während andere nicht einmal gehört werden. Das soll verändert werden -
mehr ...
Mauritius – Paradis für Urlauber, Hölle für die Affen
Auf der Urlaubsinsel Mauritius boomt der Handel mit Primaten weiter. Mauritius ist nach China der zweitgrößte Exporteur weltweit für Langschwanzmakaken (Macaca fascicularis). Der Inselstaat verkauft jedes Jahr Tausende Affen an die Tierversuchsindustrie in den USA und Europa, vor allem Frankreich, Großbritannien und Deutschland.

Auf Mauritius selbst gab es bisher keine Tierversuche. Die Regierung hat aber jetzt ein Gesetz auf den Weg gebracht, das die Ansiedlung von Tierversuchslaboren ermöglichen soll. Tierexperimentatoren sollen damit ins Land gelockt werden, um direkt vor Ort an Affen forschen zu können.

Stoppt den Export von Affen ins Versuchslabor >


TIERSCHUTZ ÜBER BORD

Schifftransporte von EU-Tieren in Drittstaaten wie die Türkei, Libanon, Ägypten, Libyen, Israel und den Gazah nehmen zu. Die EU und die EU-Mitgliedsstaaten sind für die Transporte verantwortlich. Ihre Zuständigkeit gilt bis zum Zielort, auch ausserhalb der EU. Tiertransporte dürfen nur dann genehmigt werden, wenn die Transportplanung plausibel z.B. Pausen und Versorgungszeiten eingeplant hat. Mit Verladung der Tiere im EU-Hafen hört in der Praxis jede Kontrolle auf. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten haben keine Kontrolle. Nur ein Exportstopp kann die Kontrollfunktion herstellen.

EU-Tiere - verschifft in die Türkei und den Nahen Osten >