Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 16:00 Uhr
MONTAG UND DIENSTAG GESCHLOSSEN
Kampagne #StopTheTrucks: Mehr als eine Million Europäer setzen Zeichen gegen Tiertransporte
Gemeinsam mit seiner europäischen Tierschutz-Dachorganisation, der Eurogroup for Animals, kämpft der Deutsche Tierschutzbund mit der Kampagne „#StopTheTrucks“ für ein Ende der grausamen Langstreckentransporte. Jährlich werden über 360 Millionen Schweine, Rinder, Schafe und Ziegen und vier Milliarden Stück Geflügel in der EU allein zum Schlachten transportiert. Regelmäßig kommt es dabei zu erheblichen Verstößen gegen die ohnehin aus Tierschutzsicht nicht ausreichenden Vorgaben der EU. Mehr als eine Million Europäer haben im Rahmen der Kampagne ihre Stimme für ein Ende dieses unnötigen Tierleids bei Lebendtiertransporten abgegeben und so ein deutliches Zeichen für mehr Tierschutz gesetzt.

„Die EU muss jetzt endlich handeln; viel zu lange wurde ein System toleriert, das nur auf Kosten der Tiere funktioniert. Die Tiere leiden unter der unerträglichen Enge in den Transportern, unter Hitze oder Kälte, quälendem Durst und Schmerzen aufgrund von Verletzungen“, beschreibt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, die vorherrschenden katastrophalen Zustände. „Ziel muss es sein, dass wir wieder regionale Strukturen haben, um kurze Wege zu sichern“, so Schröder abschließend.

Lebendtierexporte: Transportdauer erschreckend hoch
Erst kürzlich veröffentlichte Daten zeigten, dass die Zahl der Lebendtierexporte in den letzten Jahren erschreckend angestiegen ist. Der Rindertransport in einzelne Länder hat sich sogar verzehnfacht. Und auch die durchschnittlichen Transportzeiten sind extrem: Über 27 Stunden für Schweinetransporte nach Serbien oder sogar über 68 Stunden für Rindertransporte in die Türkei bedeuten absolute Qual für die Tiere.

Seit Jahren kämpft der Deutsche Tierschutzbund gemeinsam mit seiner europäischen Dachorganisation, der Eurogroup for Animals, für das Aus sinnloser und tierquälerischer Transporte lebender Tiere. Die StopTheTrucks-Unterschriften werden noch in diesem Jahr an die Europäische Kommission übergeben – ein deutliches Signal, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Langstreckentransporte endlich zu beenden.


Mehr zur Kampagne >