Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 16:00 Uhr
MONTAG UND DIENSTAG GESCHLOSSEN
Igel helfen - aber richtig
Derzeit werden fast täglich untergewichtige Igeljunge in der Igelstation im Garmischer Tierheim aufgenommen. Aus gegebenem Anlass weist der Tierschutzverein auf folgendes hin: Nach dem Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, Tiere der besonders geschützten Arten- und dazu zählt der Igel - aus der Natur zu entnehmen. Es ist allerdings zulässig, verletzte, hilflose oder kranke Tiere vorübergehend aufzunehmen, um sie gesund zu pflegen. Im Herbst bereiten sich Igel auf den Winterschlaf vor und stöbern intensiv nach Essbarem um das nötige "Schlafgewicht" von 600 bis 700 Gramm zu erreichen. Wenn Jungigel derzeit ein Gewicht von unter 300 Gramm haben, haben sie ohne Zufütterung kaum eine Aussicht das nächste Frühjahr zu erleben, da sie beim Winterschlaf ca. 20 bis 30 Prozent ihres Körpergewichtes verlieren. Leicht untergewichtigen oder jungen Igeln hilft man am besten durch das Errichten einer geschützten Futterstelle im Garten. Dann erübrigt es sich oft, untergewichtige Igel in menschliche Betreuung zu nehmen. Für die Fütterung eignet sich ungewürztes Rührei, Katzennaßfutter, jeweils mit Haferflocken oder Igeltrockenfutter vermischt. Nur Wasser und auf keinen Fall Milch geben. Gerne ist das Garmischer Tierheim bereit echte Igelnotfälle aufzunehmen, bzw. kompetent zu beraten (Telefon: 08821-55967). Zudem kann im Tierheim kostenloses Informationsmaterial angefordert werden.