Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14:00 bis 16:00 Uhr
MONTAG UND DIENSTAG GESCHLOSSEN
Illegaler Transport mit 7000 Kleintieren
Der Fall ging durch die Medien. Am Sonntag, 15.10.2017 hatte die Polizei bei Amberg einen Kastenwagen gestoppt. Darin über 7000 Kleintiere. Der größte illegale Tiertransport Deutschlandweit. In Holzkisten und Kartons verpackt waren überwiegend Mäuse und Ratten, aber auch Kaninchen, Meerschweinchen, Goldhamster und vier Chamäleons, sechs Chinchillas und 125 Axolotls, eine mexikanische Schwanzlurchart.
Die Tiere waren auf engstem Raum zusammengepfercht, ohne Futter und Wasser, einige waren bereits verendet. Auch waren noch nicht entwöhnte Jungtiere, oder Tiere, die während des Transports geboren wurden, dabei. Ziele dieses Transports waren Deutschland und Belgien. Der tschechische Fahrer, der keinerlei Papiere für den Transport dabei hatte, durfte nach einer Sicherheitsleistung von Euro 500.-- (nicht zu fassen!) weiterfahren. Der Deutsche Tierschutzbund, Landesverband Bayern stand nun vor der Mammutaufgabe über 7000 Tiere unterzubringen.
Wir im Garmischer Tierheim haben 50 männliche Mäuse und 10 weibliche Farbratten aufgenommen. Die Tiere dürfen wir derzeit noch nicht abgeben, da wir sie, bis die Eigentumsverhältnisse geklärt sind, nur in Verwahrung haben. Es wird halt so sein wie immer, wir haben die ganze Arbeit (die wir für die Tiere gerne tun) und bleiben auf den Kosten sitzen.