Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
Billy
< zurück zur Übersicht
Billy, in dessen Genen wohl ein Hütehund steckt, ist am 17.03.2017 bei uns abgegeben worden. Ursprünglich lebte er als Streuner in Italien und als er dort störte wurde er vom dortigen Tierheim aufgenommen.

Billy fand auch relatisch schnell ein Zuhause in Deutschland, leider war er dort nur ein halbes Jahr und musste auf einer Pflegestelle untergebracht werden. Die Besitzerin war überfordert und unterschätze Billy's Intelligenz und Arbeitseifer.
Zunehmen schlichen sich daraufhin Verhaltensveränderungen ein und er versuchte sich selbst zu Beschäftigen, indem er sich Ersatzaufgaben suchte. Dieses Verhalten ist für ein Arbeitshund, der nicht seinen Anforderungen entsprechend ausgelastet wird völlig normal.

Auf der oben genannten Pflegestelle lebte er mit Schlittenhunden zusammen und wurde auch eingespannt. Hier merkte man, wie viel Arbeitseifer der kleine Rüde mitbringt. Wenn Billy gefordert wird und arbeiten darf, zeigt er sich ruhig, ausgeglichen und ist ein toller Begleiter.
Deshalb suchen wir für den sensiblen und anhänglichen Billy ein Zuhause indem er eine klare und liebevolle Führung erhält. Im Idealfall sollte der neue Besitzer schon Erfahrung mit Hütehunden mitbringen.

Alleine bleiben sollte nach einer kurzen Gewöhnung kein Problem sein.
Beim Transport im Auto ist er etwas nervös, in einer Box dagegen fühlt er sich viel sicherer und kann dort auch besser zur Ruhe kommen.

Die Auslandskrankheiten wurden bei uns getestet und ergaben leider kein gutes Ergebnis. Gleich zwei Krankheiten sind positiv. Zum einen die Rickettsiose, welche aber sehr gut behandelbar ist und keine weiteren gesundheitlichen Auswirkungen hat. Übertragen werden diese Bakterien von verschiedenen Spinnentieren.
Weit schwieriger steht es um die zweite Krankheit, welche durch den Verzehr von Zecken übertragen worden ist. Die Prognose für die Erkrankung mit Hepatozoon ist ungewiss und mangelhaft erforscht. Für eine Therapie stehen derzeit keine spezifisch wirksamen Medikamente zur Verfügung.
Geburtstag
ca. 2010
Rasse
Mix
Geschlecht
männlich
Gewicht
18 kg
Kastriert
ja
Gechipt
ja