Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. Tel. 08821 - 559 67 - Notfallnummer 0160 - 951 342 00
"Sei du die Veränderung, die du dir für die Welt wünschst." Mahatma Gandhi
Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt.
Aber für dieses eine Tier verändet sich seine ganze Welt.
Schutzgebühr für unsere Tiere
Warum eine Schutzgebühr?

"Ihr müßt doch froh sein, wenn Ihr Eure Tiere los werdet, warum muss man denn für ein Tierheimtier auch noch eine Schutzgebühr bezahlen" hören wir immer wieder.
Tierschutz lebt nicht nur von "Luft und Tierliebe", sondern kostet auch sehr viel Geld.
Es verblüfft uns immer wieder, dass z.B. für Welpen aus dem Kofferraum, die meist noch nie einen Tierarzt gesehen haben, selbstverständlich 500€ und mehr bezahlt werden, in Zoogeschäften und beim Züchter niemand auf die Idee kommt, das Tier geschenkt zu bekommen und bei uns wird diskutiert. Gott sei Dank sind diese Interessenten in der Minderheit.

Mit den Schutzgebühren decken wir gerade einmal einen (oft kleinen) Teil der für das zu vermittelnde Tier entstandenen Tierarztkosten ab.

Alle unsere Tiere sind tierärztlichen behandelt, entfloht, entwurmt, geimpft, gechipt/tätowiert, ggf. kastriert. Wenn Sie die Kosten dafür selber bezahlen müssten, dann würde dies die Schutzgebühr bei weitem überschreiten.
Schutzgebühr Hunde (inkl. MwSt.)
Unkastrierte Hunde: 273.00€
Kastrierte Hunde / reinrassige Welpen: 428.00€
Schutzgebühr Katzen (inkl. MwSt.)
Unkastrierte Katzen (Welpen): 71.00€
Kastrierte Katzen: 142.00€
Welpe ungeimpft: 54.00€
Schutzgebühr Kleintiere (inkl. MwSt.)
Kaninchen männlich/kastriert: 47.00€
Kaninchen weiblich: 30.00€

Meerschweinchen männlich/kastriert: 36.00€
Meerschweinchen weiblich: 24.00€

Chinchilla männlich/kastriert: 59.00€
Chinchilla weiblich: 48.00€

Farbmäuse männlich/weiblich: 5.00€

Farbratten männlich/kastriert: 36.00€
Farbratten weiblich/männlich unkastriert: 18.00€

Hamster männlich/weiblich: 12.00€
Schutzgebühr Vögel (inkl. MwSt.)
Wellensittich: 24.00€

Zebrafink: 12.00€

Kanarienvogel: 24.00€

Nymphensittich: 59.00€

Papageien - je nach Art auf Anfrage
Schutzgebühr Reptilien (inkl. MwSt.)

je nach Art auf Anfrage
Schutzgebühr Fische (inkl. MwSt.)

je nach Art auf Anfrage
Vermittlungsablauf – Hunde
Vermittlungsablauf – Hunde

Die folgenden Informationen sollen Ihnen einen Einblick in unsere Vermittlungspraktiken geben. Hierbei hoffen wir auf Ihr Verständnis, dass wir uns für Sie und die uns anvertrauten Hunde nur die beste Zukunft wünschen. Sicherlich ginge es Ihnen genauso, wenn wir für Ihren Hund eine neue Familie finden sollten.
An erster Stelle steht also immer, dass passende Mensch-Hund-Team zusammenzuführen. Damit dies optimal gelingt, wird ein Vorgespräch geführt. Schön wäre es, wenn Sie mit uns dazu einen Termin vereinbaren würden, da wir uns ausreichend Zeit für die Vermittlung nehmen. Sehr detaillierte Fragen sollen uns dabei helfen, ein breitgefächertes Bild zu erhalten. Schließlich ist es ja fast wie bei einem Blinddate, man muss sich erst einmal kennenlernen. Anschließend lernen Sie den Hund kennen und bei gegenseitiger Sympathie ist der erste Schritt bereits gemacht.

Auf Wunsch begleitet sie, nach Terminvereinbarung, unsere Hundetrainerin Susanne Rosenhäger. Sie gibt zusätzlich Auskunft über Besonderheiten, den Trainingsstand, u.s.w.
Mehr erfahren Sie auf der unten aufgeführten Seite: Gemeinsam mit Spaß zum Erfolg.

Eine Vorkontrolle bei Ihnen zu Hause ist uns ebenfalls wichtig. Zugegeben, so bewahrheiten sich gemachte Angaben, aber wir können Ihnen ebenfalls zur Seite stehen, wenn ggf. Veränderungen für den Einzug des Traumhundes nötig wären. Empfehlungen helfen Ihnen (beiden) den Einzug so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sollte die Vorkontrolle und mehrfachen (mind. 2-3) Besuche bei uns im Tierheim positiv verlaufen, kann ein Probewohnen vereinbart werden. Bitte beachten Sie, dass bei einigen Hunden die Kennenlernphase (u.U. deutlich) mehr als drei Treffen beinhaltet!
Zum Einzug und für einen guten Start erhalten Sie von uns eine Informationsmappe, sowie das Buch "Die Beschwichtigungssignale der Hunde - Claming Signals" von Turid Rugaas gratis.

Verläuft das Probewohnen ebenfalls für Mensch und Hund zufriedenstellend, wird ein Termin zur Vertragsunterzeichnung vereinbart.
Ob während oder nach der Vermittlungsphase, wir sind für Sie da! Und stellen Sie uns auch ungewöhnliche Fragen, wir beantworten sie gerne!

Manchmal werden wir gefragt, warum wir so viel Aufhebens machen, schließlich ist Person X seit Jahrzehnten Hundehalter und kennt sich aus, oder Person Y ist schon immer Tierschutzfreund. Oder es kommt der Vorwurf, dass wir die Hunde nicht vermitteln wollten. Bitte bedenken Sie, dass es für den Hund sehr viel angenehmer ist, vor dem Umzug Vertrauen aufzubauen. Damit ist der Einzug auch für Sie etwas entspannter.
Die Vermittlung soll so gut passen, dass der Hund nicht zurückgebracht wird. Das wäre für den Hund, neben weiteren negativen Faktoren, schlicht und einfach ein erneuter Verlust von Sozialpartnern. Oftmals sinkt die Vermittlungschance, da für einige Menschen ein „Rückläufer“ nicht infrage kommt – scheinbar stimmt mit ihm etwas nicht…

Wir wollen unsere Hunde weder loswerden, noch verkaufen. Wir sind für sie so lange ein Zuhause auf Zeit, bis „ihr“ Mensch zu ihnen findet!
Gemeinsam mit Spaß zum Erfolg
Informationen zur Vermittlungsbegleitung

Sie interessieren sich für ein modernes Training und wünschen sich gemeinsam mit Spaß zum Erfolg zu gelangen?
Sie möchten mit, statt gegen Ihren neuen Partner auf vier Pfoten arbeiten?
Unsere Hundetrainerin Susanne Rosenhäger begleitet Sie gerne während der Kennenlernphase im Tierheim.

Nutzen Sie die Vorteile:
Neue Situationen fallen Hunden deutlich leichter, wenn eine vertraute Person dabei ist.
Durch ein gleichmäßiges Handling können die Hunde auf bereits Erlerntes zurückgreifen. Dies vermittelt u.a. Sicherheit und der Stress wird nicht unnötig gesteigert.
Sie erhalten Auskunft über Besonderheiten, den Trainingsstand, erlernte Hör-und Sichtzeichen, alttägliche Rituale, sinnvolle Beschäftigungsideen, individuelle Vorlieben und Lernmuster des Hundes, usw.
Sie lernen den Hund zu "lesen" und adäquat zu unterstützen.
Sie können den Einstieg in den Alltag, für sich und den Hund, angenehmer gestalten.

Warum wird ausschließlich Positiv-Motivation eingesetzt?
Wir tragen den Tierschutzgedanken weiter und verzichten daher auf den Einsatz der so genannten Meidemotivation.
Positiv-Motivation, die zum Bereich der Positivpsychologie gehört, bringt nur Vorteile mit sich:
Das VIS (VerhaltensImmunSystem) des Hundes wird gestärkt.
Die Selbstkontrolle, Ausgeglichenheit und Selbstwirksamkeit wird gefördert.
Der (Stress-)Hormonhaushalt kann sich besser regulieren.
Die Gesundheit und Widerstandskraft wird erhöht.
Eine optimale (Lern-)Leistung wird möglich.
Ein anderer Speichertort im Gehirn wird belegt und dies führt zu einem günstigeren Zugriff auf das Erlernte.
Das Umlernen und die Erziehung werden erleichtert.
Eine echte (Herzens-)VerBindung kann wachsen.
Freude mit und an einander entwickelt sich.
Die Anforderungen orientieren sich an den momentanen Möglichkeiten (Tagesverfassung, Gesundheitszustand, Stresslevel, etc.) des Hundes.
Die Lebensqualität und das Wohlbefinden werden gesteigert, u.v.m.
Empfehlung
Für alle die mehr über Hunde wissen möchten

Jeden 1. Montag im Monat sind Sie herzlich zu unseren Themenabenden „Wissenswertes rund um den Hund: Respektvoll ~ fair ~ anders!“ eingeladen!

Schauen Sie in der Rubrik „Vorträge“ vorbei. Hier können Sie alle nötigen Informationen einsehen.

Wir freuen uns auf Sie!
~ ~ ~
Ein neues Zuhause. Ein neues Leben.

Wir freuen uns, wenn Sie eines unserer Tiere bei sich aufnehmen wollen und nehmen uns sehr gerne Zeit für Ihre Fragen.
E-Mail: info@tierheim-garmisch.de | Telefon: 08821 - 559 67

Einige unserer Tiere stellen wir Ihnen hier mit Foto und Profil vor: