UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 17°°
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 16°°
MONTAG und DIENSTAG GESCHLOSSEN
"Tierschutz genießen"
Kochbuch „Tierschutz genießen“ geht in die zweite Auflage - Erlös fließt in Tierschutzprojekte
Zum Weltvegantag am 1. November geht das vegane Kochbuch „Tierschutz genießen“ des Deutschen Tierschutzbundes in die zweite Auflage – und das nur ein Jahr nach der Erstveröffentlichung. Im Kochbuch stellen 32 Profiköche 80 Rezepte vor, die ganz ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen. Der Erlös der ersten Auflage floss vor kurzem in die Rettung von zwei Schweinen, die nun im Tierschutzzentrum Weidefeld ein neues Zuhause gefunden haben. Auch der Erlös der zweiten Auflage soll in Tierschutzprojekte fließen.
Bild: Rübe (rechts) und Wurzel (links) haben im Tierschutzzentrum Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes ein neues artgerechtes Zuhause gefunden.

„Die vegane Ernährung und Lebensweise ist auf dem Vormarsch – das zeigt auch der Erfolg unseres Kochbuchs“, sagt Verena Jungbluth, Leitung Veganismus beim Deutschen Tierschutzbund. „Immer mehr Menschen erkennen, wie lecker und kreativ pflanzliche Gerichte sind und dass sie sich so ganz leicht für den Tierschutz und Tiere stark machen können – denn jede Mahlzeit zählt.“ Das Kochbuch bietet neben den Rezepten auch Infos des Deutschen Tierschutzbundes zu den Hintergründen der veganen Lebensweise und zu Tieren, wie Huhn, Schwein oder Kuh. In liebevollen Zitaten beschreiben die Köche, was Tierschutz für sie bedeutet und warum sie sich für das Buchprojekt engagieren.

Erlös der ersten Auflage für Schweine in Not
Mit dem Kauf des Buches machen sich die Leser nicht nur für die Tiere stark, indem sie vegan kochen, sondern auch, weil sie den Tierschutz ganz konkret unterstützen. So kam der Erlös aus dem Verkauf der 1. Auflage aus 2017 dem Tier-, Natur- und Jugendzentrum Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes zu Gute, wo Tieren in Not ein artgerechtes Leben ermöglicht wird. „Mit dem Geld aus dem Kochbuch-Verkauf konnten wir den zwei Schweinen „Rübe“ und „Wurzel“ ein Zuhause geben“, sagt Dr. Katrin Umlauf, Leiterin des Tierschutzzentrums. Studierende einer tierärztlichen Fakultät retteten die beiden als Jungtiere, päppelten sie auf und vermittelten sie schließlich an einen Privathalter. Dieser konnte die Schweine zuletzt aufgrund einer Erkrankung nicht mehr halten. Wegen der sich ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest wurden die Tiere jedoch von jeder denkbaren Einrichtung abgelehnt; es drohte die Einschläferung. „Rübe und Wurzel genießen ihr neues Leben sichtlich. Mittlerweile konnten sie von der Quarantäne ins Freilandgehege umziehen und gehen mit den anderen Schweinen auf Tuchfühlung“, berichtet Dr. Umlauf.

Quelle: Pressemeldung vom 30.10.2018 und Bild - Deutscher Tierschutzbund e.V.
Übrigens

Vegetarische Rezepte gesucht?
In unseren beiden Kochbüchern werden Sie sicherlich fündig!

Band 1 - Unsere schönsten vegetarischen Rezepte

Band 2 - 95 süße Versuchungen für viele Anlässe

Erhältlich sind sie zum Preis von jeweils 12.-€ im Tierheim, in Garmisch beim Kreisboten, in Murnau in der Drachenapotheke, beim Murnauer Tagblatt, in Uffing in der Seedrogerie sowie in vielen Tierarztpraxen des Landkreises.
Auf Wunsch können sie auch gerne zugeschickt werden, Tel.: 0 88 21 - 55 967.
Vielleicht ein tolles Weihnachtsgeschenk?