Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. ~ Tel. 0 88 21 / 559 67 -> Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14°° - 17°° (Vermittlungszeiten bis 16°°)
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 17°°
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 16°°
MONTAG und DIENSTAG GESCHLOSSEN
Gottesdienst mit Tiersegnung
Herr Pfarrer Josef Konitzer sang selbst

Pfarrer Josef Konitzer gestaltete den Gottesdienst wunderschön. Er erinnerte daran, dass Menschen, Tiere und Pflanzen Geschöpfe Gottes sind, die Respekt und Liebe verdienen. Er erzählte vom Heiligen Franziskus, der von der Liebe Gottes predigte und auch zu den Tieren sprach, "die ihn besser verstanden als die Menschen." Die Lesung war aus dem Buch Genessis, die Geschichte von Noah und seiner Arche. Musikalische Unterstützung erhielt Pfarrer Konitzer von einem großen Künstler auf der Gitarre, Herrn Igor Spitsyn. Begeisterung löste Herr Pfarrer Konitzer aus, als er ein Lied über die Liebe aus dem Musical "König der Löwen" sang. Es war ein wunderbarer Gottesdienst von dem auch Nichtkirchgänger sehr ergriffen waren.
Segen für Mensch und Tier

Jedes Tier und jeder Mensch wurde gesegnet, verbunden mit dem Wunsch nach Frieden und Gesundheit.
Tierfreunde und ihre Hunde

Viele Tierfreunde waren gekommen und hatten auch ihre Vierbeiner mitgebracht. Man merkte richtig, wie wohl sich Mensch und Tier fühlten. Auch die Fürbitten, die von verschiedenen Tierfreunden vorgetragen wurden, waren passend zum Thema formuliert.
Im Anschluss an den Gottesdienst gab es ein wunderbares vegetarisches Buffet, das unsere Martha Schwaiger in tagelanger Arbeit vorbereitet hatte. Viele Tierfreunde blieben, bei angeregten Gesprächen, den ganzen Nachmittag.
Alle waren sich einig: Wir werden nun jedes Jahr einen Gottesdienst mit Tiersegnung im Tierheim abhalten.
Salina wurde auch gesegnet

Vom Riesserhof, einem sehr schönen Pferdehof in der Nachbarschaft, kam die Norwegerstute Salina umd stellvertretend für alle Großtiere gesegnet zu werden.