UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 17°°
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 16°°
MONTAG und DIENSTAG GESCHLOSSEN
Hundesteuer in Garmisch-Partenkirchen steigt deutlich
Hunde aus unserem Tierheim 1 Jahr steuerfrei
Der Marktgemeinderat Garmisch-Partenkirchen hat beschlossen, dass Hundehalter in der Marktgemeinde ab 1. Januar 2020 84 Euro an Hundesteuer statt bisher 60.-- Euro bezahlen müssen. Für den zweiten Hund werden 156 Euro anstatt bisher 110 Euro fällig und für jeden weiteren Hund 228 Euro. Bürgermeisterin Frau Dr. Meierhofer erläuterte, dass dies eine Steigerung von 40 % sei, aber in den letzten 10 Jahren es keine Erhöhung gegeben habe. Neu ist auch, dass die Hundesteuer monatlich eingezogen wird und nicht wie bisher für ein Jahr. Dies habe den Vorteil, so die Gemeinde, dass wenn ein Hund stirbt oder weggegeben wird, dann bezahlt der Halter nur für die Monate, in denen der Hund in seinem Besitz war. Dies gilt auch z.B. bei einem Umzug mit Hund in eine andere Gemeinde. Für Listenhunde (leider werden diese nach wie vor als "Kampfhunde" betitelt) fallen 1500 Euro statt bisher 1200 Euro pro Jahr und für jeden weiteren Listenhund sogar 2700 Euro an Steuer an. Gestrichen wurde in der neuen Satzung die Steuerermäßigung für Züchter von reinrassigen Hunden. Menschen mit Grundsicherung sind von der Hundesteuer befreit. Aktuell sind 1290 Hunde in Garmisch-Partenkirchen gemeldet, das sind 83 mehr als noch 2018. Die Gemeinde geht aber von einer gewissen Dunkelziffer aus. Deshalb soll ein externer Dienstleister jetzt die tatsächlich Zahl feststellen und die nicht angemeldeten Hunde melden. Und zum Schluss eine gute Nachricht: Neu ist in der Satzung, dass Hunde, die aus unserem Tierheim vermittelt werden, für 12 Monate von der Hundesteuer befreit sind.