Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. | Tel. 0 88 21 / 559 67 | Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14.00-17.00 (Vermittlungszeiten bis 16.00)
Wir haben leider auch weiterhin für Besucher unser Tierheim geschlossen.
Ausnahmen finden Sie auf der Homepage unter "Aktuelles"
UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 17°°
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 16°°
MONTAG und DIENSTAG GESCHLOSSEN
Maulkörbe – tierschutzkonform müssen sie sein!
Damit eigentlich sinnvolles Equipment nicht zur Qual wird
Es gibt Hunde, die aus den unterschiedlichsten Gründen einen Maulkorb tragen müssen. Verwendung finden sollten aber, nicht nur im Sommer, ausschließlich gutsitzende Modelle aus Kunststoff oder Metall – die ihrem Namen gerecht werden, und zwar als Korb gefertigt sind. Sie gestatten es dem Hund uneingeschränkt (ggf. mit weit offenem Fang) zu Hecheln (nur so können Hunde ihre Körpertemperatur regulieren) und Wasser, Futterbelohnungen aufzunehmen. Mittlerweile gibt es auf dem Markt für jeden Hundekopf das passend geschnittene Modell.
Von der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz (Österreich) stammt der untenstehende Flyer, den wir gerne für Sie als Download zur Verfügung stellen:
Der passende Maulkorb für Ihren Hund
Flyer - Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz (Österreich) (1,46M)
Warum jeder Hund einen Maulkorb lieben sollte
Du gehst mit deinem Hund spazieren und euch kommt ein großer, schwarzer Hund mit Maulkorb an der Leine entgegen. Die Besitzerin weicht mit ihm ein wenig aus und dein Herz schlägt schneller, als du mit deinem Hund an den beiden vorbeigehst. Du denkst dir, “Puh, der ist bestimmt gefährlich. Zum Glück braucht mein Hund keinen Maulkorb.”

Wenn mir dieses Hund-Mensch-Team begegnen würde, würde ich mich über eine verantwortungsbewusste Hundehalterin freuen, die ihren Hund und andere schützt. Wer weiß, wofür der Hund den Maulkorb braucht? Vielleicht hatte er eine OP und hat Schmerzen, so dass er sich bei unerwünschtem Kontakt im Zweifelsfall mit seinen Zähnen Platz verschaffen würde. Vielleicht gibt es gerade eine Giftköderwarnung im Gebiet. Vielleicht macht er gerade eine Ausschlussdiät und darf keinesfalls etwas vom Boden aufnehmen. Vielleicht trainiert die Halterin das Tragen des Maulkorbes mit ihm für den Fall, dass sie es mal brauchen. Du siehst, die Gründe können vielfältig sein.

Textauszug - den vollständigen, gleichnamigen Artikel von Christin Lange (Trainerin bei "Dog It Right") gibt es gleich -->
HIER
!



Aus ihrer Feder stammt ebenfalls der Beitrag:
-->
Maulkorbtraining – In drei Schritten zur perfekten Maulkorbgewöhnung
Übrigens
Sommerzeit mit Hund
So lautet unser Beitrag, den wir mit vielen nützlichen Empfehlungen für Sie und Ihren Hund zusammengestellt haben.
-->
HIER
lesen!
Kommen Sie gemeinsam gut durch den Sommer!