UNSERE BESUCHSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 17°°
UNSERE VERMITTLUNGSZEITEN
Mittwoch - Sonntag: 14°° bis 16°°
MONTAG und DIENSTAG GESCHLOSSEN
Ziemlich wilde Rinder
Am Fuße der Hohenzollernburg leben fast 300 Rinder dauerhaft auf Kuhweiden - eine große Ausnahme in Deutschland. Vor mehr als 35 Jahren entschied Landwirt Hermann Maier, seinen Rindern ein tiergerechtes Leben zu ermöglichen, öffnete die Stalltüren und startete das Experiment im Freien. Mehr und mehr ähneln die Verhaltensweisen des Rindviehs wieder denen von Urrindern.

Das ist einzigartig in Deutschland: Eine Herde von fast 300 Rindern steht das ganze Jahr über selbst im kalten Winter auf einer Weide im Zollernalbkreis. Vor mehr als 35 Jahren entschied sich ihr Landwirt Hermann Maier dafür, ihnen ein tiergerechtes Leben zu ermöglichen, öffnete die Stalltüren und startete das Experiment. Seither genießen Generationen der horntragenden Rinder frische Luft, weichen Boden, die Weite der Landschaft und das Leben in einer Herde aus Bullen, Kühen und Kälbern. Doch das Leben auf der Weide ist kein Zuckerschlecken. Pralle Sonne, matschiger Boden und eisige Kälte zwingen die Rinder zu Reaktionen. Und die Herde am Fuße der Hohenzollernburg lebt dort auch nicht zum Selbstzweck.
Mehr Informationen und die gleichnamige Dokumentation gibt es -->
HIER


Quelle: Textauszug / arte
Gut zu wissen
Lesenswertes & mehr über 'Nutz'Tiere
In unserer -->
INFOTHEK
gibt es in der Rubrik "Lesenswertes & mehr über 'Nutz'Tiere" immer wieder Neues zu entdecken!

Klicken Sie rein!