Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. | Tel. 0 88 21 / 559 67 | Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14.00-17.00 (Vermittlungszeiten bis 16.00)
Unser Wild braucht unseren Schutz
Tötungsgatter Tirol und Vorarlberg
Liebe Tierfreunde,
das Rotwild Massaker im Tötungsgatter im Tiroler Ort Kaisers hat uns alle erschüttert. Nun nimmt der Bürgermeister und engagierte Kämpfer gegen dieses Massenvernichtungsinstrument, Norbert Kaiser in einem TV Interview ausführlich Stellung. Ein sehenswertes Video, wie wir meinen.
Norbert Kaiser hat auch eine Petition gegen Massen-Tötungsgatter ins Leben gerufen. Bitte unterstützt diese Petition, unterzeichnet und teilt sie großflächig.
Dass es weiterhin einer hohen Wachsamkeit bedarf, sieht man an den Äußerungen des Landesveterinärdirektors von Vorarlberg. Dort ist man auf jeden Fall entschlossen ein (oder mehrere) Tötungsgatter im Herbst in Betrieb zu nehmen, wenn die Jäger die vorgegebenen (und nicht unbedingt erfüllbaren) Abschusszahlen erreichen. Diese Entwicklung, bei der die Jäger das ganze Jahr über scharf jagen dürfen oder müssen und der „Rest“ wird dann im Vernichtungsgatter eliminiert, wird inzwischen in vielen Ländern Deutschlands und Österreichs offen diskutiert. Wir müssen wachsam bleiben!

Mit freundlichen Grüßen
Christine Miller (Wildes Bayern)

Link zum Video -->
https://www.youtube.com/watch?v=Me4zm-TvwMM


Link zur Petition -->
HIER
Vorarlberger Tötungsgatter.pdf (1,30M)