! Wir haben NEUE
Telefonzeiten
!
Unser Wild braucht unseren Schutz
Tierschützer bitten mit Schilderaktion um Rücksichtnahme für Wildtiere
Unser Tierschutzverein und die Regionalgruppe Garmisch-Partenkirchen/Weilheim Schongau des Landesbund für Vogelschutz (LBV) appellieren mit einer Schilderaktion unter dem Motto „Du bist hier nicht allein!“ an die Vernunft der Erholungssuchenden. Quer durch den Wald laufen, Tourengehen abseits ausgewiesener Routen, Hunde mit Jagdtrieb frei laufen lassen und Touren in den Morgen- oder Nachtstunden mit Stirnlampen sind leider keine Einzelfälle mehr. Die Menschen zieht es verständlicherweise in die Natur und oft wird nicht wahrgenommen, dass sie sich in der Wohnung der Wildtiere befinden. Vier verschiedene, stabile Schilder mit Fotos von Rotwild, Gams, Reh und Birkhahn haben die beiden Vereine entworfen und herstellen lassen. Darauf wird eindringlich darauf hingewiesen, dass Winter immer Notzeit für Wildtiere bedeutet, da diese ihren Energieverbrauch im Winter erheblich einschränken und jede Störung durch uns Menschen einen erhöhten Energieverbrauch bedeutet, der schlimmstenfalls auch zum Tod eines Tieres führen kann.
Deshalb bitten die Initiatoren folgende Regeln zu beachten:
Auf markierten Wegen, Pisten und Skitourenrouten bleiben, Hunde bitte an der Leine zu führen und nur bei Tageslicht draußen unterwegs zu sein.
Tessy Lödermann, Vorsitzende unseres Tierschutzvereins: „Wir hoffen mit den freundlichen Tafeln die Menschen, die sich im Wohnzimmer der Wildtiere aufhalten, zu sensibilisieren, damit sie Rücksicht nehmen und einen schönen Tag in der Natur verbringen, ohne Wildtiere zu stören.“
Und Jochen Fünfstück, der Vorsitzende der Regionalgruppe des LBV ergänzt: „ In der Regel ist es keine böse Absicht, sondern nur Unkenntnis darüber, wo man wen in seiner Freizeit stört. Hier wollen wir aufklären und zwar nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit einem Appell.

Die Schilder werden mit Unterstützung des Forstbetriebes Oberammergau der Bayerischen Staatsforsten und nach Rücksprache mit der Unteren Naturschutzbehörde sehr gezielt angebracht. An Wanderparkplätzen oder an Wegen, die in sensible Gebiete führen und werden im Frühjahr wieder eingesammelt.
Private Waldbesitzer oder Revierinhaber, die ein oder mehrere Schilder benötigen, können sich im Tierheim (Telefon 0 88 21 - 559 67) melden.

Tessy Lödermann (Mobil 015228628307)
Jochen Fünfstück (Mobil 016097313609)