Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. | Tel. 0 88 21 / 559 67 | Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14.00-17.00 (Vermittlungszeiten bis 16.00)
Mausi
< zurück zur Übersicht
Mausi wurde am 12.02.2020 als Fundhund zu uns ins Tierheim gebracht und bisher hat sich noch keiner gemeldet.

Die flauschige Hündin zeigt sich bei uns sehr freundlich gegenüber Menschen und auch ein sehr gutes sozialverhalten bei Hunden. Sie macht es sich aber zur Aufgabe, Ressourcen nach ihrem Gutdünken zu verteidigen.

Herdenschutzhunde wirken auf den Betrachter häufig sehr genügsam, verschlafen und gemütlich. Doch sollte diese ruhige Fassade uns nicht glauben lassen, sie seien langsam, unaufmerksam und nicht wachsam. Als umsichtiger Wächter ihrer Ressourcen, wozu bei ihnen Grundstück, Familie, andere Tiere, das gesamte sichtbare Umfeld und häufig besuchte Plätze und Spazierwege zählen können, haben sie – ohne dass wir es unbedingt merken – immer den besten Beobachtungsplatz inne, um blitzschnell eingreifen zu können, falls (nach ihrer Auffassung) Gefahr droht. Fremde und Fremdes werden in diesen Bereichen mit äußerstem Misstrauen betrachtet und bei Gefahr verjagt. Aus diesem vermeintlich müden Teddybären wird dann ein imposanter und reaktionsschneller Herdenschutzhund. Es ist die Aufgabe des Halters aus dem Herdenschutzhund einen souveränen Begleiter zu machen, der nicht bei jeder Kleinigkeit laut anschlägt und dennoch seinem Bedürfnis des Wachens, Beobachtens und Aufpassens nachzukommen.
Neben der für die Größe des Hundes angemessenen Zeit, die mit Spazierengehen verbracht werden sollte, gibt es vielfältige Möglichkeiten, einen Herdenschutzhund zu beschäftigen. Besonders gut für das gegenseitige Vertrauen sind bindungsfördernde Aktivitäten, in denen Mensch und Hund zusammenarbeiten. Das dabei erlangte Vertrauen kommt auch dem Verhalten des Hundes zugute.
Da viele Herdenschutzhunde – je nach Alter – sehr schnell erregt werden, bietet sich an, eher ruhige Übungen zu machen. Kognitive Arbeit sollte im Fokus stehen, nicht nur rein körperliche Auslastung. Dabei bietet sich zum Beispiel einfache Übungen zum Grundgehorsam an oder das Suchen von Leckerchen.

Tipp: HSH – Hirtenhunde/Herdenschutzhunde - Die verkannten Wesen, Mirjam Cordt, Caniversum Verlag
--> https://verlag-caniversum.de/verlag-caniversum/hirtenhunde-herdenschutzhunde/
Geburtstag
ca August 2018
Rasse
HSH-Mix
Geschlecht
weiblich
Gewicht
30 kg
Kastriert
nein
Gechipt
ja- bei uns
Liebe(r) Interessent(in)!
Sie haben sich in einen unserer Schützlinge verliebt, aber die Bedürfnisse und Ansprüche des Tieres gehen leider nicht mit den häuslichen Gegebenheiten konform? Dann steht Ihnen die Möglichkeit offen, eine Patenschaft zu übernehmen. Natürlich ist dies ebenso möglich, wenn der passende Weggefährte zwar gefunden wurde, Sie sich aber eine Unterstützung eines Tieres vorstellen können, dem dieses Glück bislang verwehrt blieb. Wir würden uns freuen und sagen im Namen unserer Tiere von Herzen DANKE!
Alle Informationen zum Thema „Patenschaft“ finden Sie -->
HIER