Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. | Tel. 0 88 21 / 559 67 | Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 14.00-17.00 (Vermittlungszeiten bis 16.00)
Hanni
< zurück zur Übersicht
Hanni ist 5 Jahre alt, seit Februar kastriert, gechipt, aktueller Impfstatus liegt vor.

Sie kennt die Grundbegriffe der Hundeerziehung, in bekannter, reizarmer Umgebung kann sie einigermaßen entspannt an der Leine laufen und ist aus dem Freilauf abrufbar.
Menschen gegenüber ist sie freundlich und neugierig. Im Einzelkontakt sucht sie die Nähe und genießt den Körperkontakt.
Auf meinem Gelände meldet sie wachsam alles, was drumherum zu sehen ist, läßt sich aber abrufen.
Hanni reagiert auf die Annäherung anderer Hunde aggressiv, sie springt sie an und versucht, in den Nacken zu beissen. Bei Rüden, die sie häufiger sieht, entscheidet sie nach Sympathie, aber auch hier ergaben sich schon aus dem Spiel heraus Raufereien.
Radfahrer würde sie jagen, wenn man sie ließe, sie ist dann auch nicht mehr ansprechbar (wie auch bei Hundebegegnungen).
Hanni liebt ruhige, ausgedehnte Spaziergänge, hat aber einen ausgeprägten Jagdtrieb.
Hanni kann nicht alleine bleiben. In der Flugbox im Auto geht es schonmal eher, wenn wir auf ihr bekannten Plätzen parken, ansonsten bellt und jault sie ohne Unterlass. Bei mir zuhause kann sie mittlerweile zwei, drei Stunden ohne zu bellen im Zwinger bleiben, allerdings nur, wenn sie mich sieht.
Es ist zu vermuten, dass Hanni in den ersten Jahren keine ausreichende Prägung auf den Menschen hatte und gelernt hat, alles selber zu entscheiden.
Hanni braucht daher erfahrene Einzelpersonen, die mit ihr ganz intensiv daran arbeiten, Beziehung und Orientierung zum Menschen aufzubauen und zu verfestigen.
Hanni braucht dazu ein ruhiges Wohnumfeld ohne Kinder, Katzen oder Kleintiere.

Kontakt:
Sabine Helbig
01525 4369546
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für die Inhalte, Vermittlung und Nachbetreuung alleinig die aufgeführten Kontaktpartner zuständig sind!