Prinz - hat Interessenten
< zurück zur Übersicht
Der kleine Prinz ist am 4.11.21 zu uns ins Tierheim zurück gekommen. Er wurde damals als Welpe von uns vermittelt. Die Besitzer mussten sich schweren Herzen von ihm trennen, da er immer wieder gesundheitliche Probleme hatte uns sich somit die Tierarztkosten über die Jahre zu sehr summierten. Darauf gehen wir später nochmal ein.

Prinz soll nicht so der Schmuser sein, wir hingegen müssen fest stellen, dass er viel Körperkontakt sucht und sehr anhänglich ist. Nur draußen hat er dafür keine Zeit, hier geht er lieber seines Weges, weswegen er aktuell unbedingt an der Leine geführt werden sollte. Mit dem richtigen Training ist sicher aber noch einiges in Sachen „Rückruf“ zu erreichen.

Da Prinz aus einem Haushalt mit größeren Kindern und Katzen kommt, sollte es hier keine Probleme geben.

Laut Angaben von den Vorbesitzern soll er alleine bleiben können.

Im Sozialverhalten mit gleichgroßen Artgenossen tritt er sicher auf. Hier bei uns hat er eine nette Zimmergenossin gefunden mit der er auch in einem Bettchen schläft. Mit großen schwarzen Hunden soll er es nicht so haben.

Nun nochmal kurz zu seiner Odyssee an Tierarztbesuchen:
Durchfall, Erbrechen, Unwohlsein... Unzählige Tierarztbesuche waren deswegen an der Tagesordnung. (Blutentnahmen, stationäre Aufenthalte, Urinkontrolle usw....Immer wieder ging es Prinz schlecht.
Typische Diagnose: Futtermittelunverträglichkeiten. Typischer schulmedizinischer Weg also Ausschlussdiät.
Zusätzlich einer Zyste an der Prostata, deswegen der einmalige Kastrationschip um zu schauen ob er einen Einfluss auf die Zyste hat.

Ende vom Lied: Wir haben hier tolle Unterstützung von Marlies Bader (Tierheilpraktikerin). Sie reinigte uns Prinz erstmal energetisch. Wir fingen sofort an auf Paneon (Nassfutter) umzustellen. Desensibilisieren anstatt Ausschlussverfahren ist hier für uns der richtige Weg.
Prinz geht es super, kein Durchfall, gutes Umfeld, Sozialkontakt.

Prinz braucht einfach ein stabiles Umfeld und hochwertige Kost.
Geburtstag
ca Dezember 2015
Rasse
Malteser
Geschlecht
männlich
Gewicht
knapp 6 kg
Kastriert
nein (Katrastionschip 3.11.2020)
Gechipt
ja
Liebe:r Tierfreund:in!
Sie haben sich in einen unserer Schützlinge verliebt, aber die Bedürfnisse und Ansprüche des Tieres gehen leider nicht mit den häuslichen Gegebenheiten konform? Dann steht Ihnen die Möglichkeit offen, eine Patenschaft zu übernehmen. Natürlich ist dies ebenso möglich, wenn der passende Weggefährte zwar gefunden wurde, Sie sich aber eine Unterstützung eines Tieres vorstellen können, dem dieses Glück bislang verwehrt blieb. Wir würden uns freuen und sagen im Namen unserer Tiere von Herzen DANKE!
Alle Informationen zum Thema „Patenschaft“ finden Sie -->
HIER


Präventiv ~ aufschlussreich ~ bedürfnisorientiert, so ist unsere
-->
INFOTHEK
!
Hier sind u.a. die folgenden Rubriken gelistet:
Lesenswertes & mehr über Hunde
Lesenswertes & mehr über Katzen
Lesenswertes & mehr über Kleintiere und Exoten
Reinklicken und Erkenntnisse sammeln!