Tierschutzverein des Landkreises Garmisch-Partenkirchen e.V. ~ Tel. 0 88 21 / 559 67 -> Notfallnummer 0160 / 951 342 00
Mia
< zurück zur Übersicht
Unsere kleine Bulgarin Mia ist mit ihrer Schwester (Mona) am 26.01.2019 bei uns im Tierheim eingezogen.

Aktuell sind die beiden noch sehr zurückhaltend, zum Teil auch panisch, hier erfordert es die richtigen Menschen die Know-How mitbringen bzw. verantwortungsvolle Besitzer, die sich auskennen. Dass die Kleinen natürlich noch alles lernen müssen, wie Stubenreinheit, das Alleine bleiben und alles andere, was einem im täglichen Leben begegnet, ist vermutlich klar.

Aufgrund ihres Verhaltens ist sicher nachzuvollziehen, dass wir weder Mona noch Mia in einen Haushalt mit Kindern vermitteln.

Wie bei allen unseren Schützlingen gilt:
-anfangs nicht ableinen, hier sogar doppelt sichern! Sicherheitsgeschirr plus Leine und Halsband.
-Den Hund ankommen lassen und nicht gleich riesige Spaziergänge machen.
-Routine und Sicherheit bieten und das heißt auch anfangs nicht die ganze Bekanntschaft und Verwandtschaft einladen.

Wir denken, dass eine bereits vorhandene Katze kein Problem sein sollte bzw. würden wir die Verträglichkeit mit Katzen vorab noch hier im Tierheim testen.

Da Mia aus Bulgarien kommt, haben wir ein Reiseprofil erstellen lassen, das negativ ist. Es wird jedoch geraten, dieses nochmal in einigen Monaten zu wiederholen.


Ein kleiner Exkurs warum wir Mia nicht in einen Haushalt mit Kindern vermitteln:
Kinder sind Kinder, egal, wie gut erzogen sie sind und deshalb gehen unsere kleinen Bulgaren nicht unbedingt in einen Kinderhaushalt (AUSNAHMEN BESTÄTIGEN - wie immer - DIE REGEL).
Kinder probieren, Kinder sind mal stürmisch, Kinder lassen mal die Tür auf, Kinder bekommen (hoffentlich) Besuch von anderen Kindern etc.
Das wollen wir den kleinen Mädels nicht zumuten.

Ja, Kinder können Hunde nach vorne bringen, weil Kinder (wir waren selber mal welche) einfühlsam sein können und sich Zeit nehmen können und rücksichtsvoll und empathisch sein können und in der Tat manchmal mehr /oder schnelleren Zugang zum Hund bekommen als Erwachsene.

Das wird sich entscheiden, wenn wir die Menschen vor uns haben. Wir hoffen, dass hier jene mitlesen, die von vornherein reflektieren und sagen "o.k., stimmt, ich bin mit dem Kind schon ziemlich am Rennen - ein nicht ganz einfacher Welpe aus diesem kleinen "Rudel" ist jetzt wohl nicht der Passende für uns, auch, wenn er niedlich aussieht und er genau in mein Beuteschema passt, aber ja, ich bleibe vernünftig." Draußen gibt es zig andere, vermutlich passendere Welpen.
Geburtstag
10.10.2018
Rasse
Mix
Geschlecht
weiblich
Gewicht
14 kg
Kastriert
nein
Gechipt
ja
Liebe(r) Interessent(in)!
Sie haben sich in einen unserer Schützlinge verliebt, aber die Bedürfnisse und Ansprüche des Tieres gehen leider nicht mit den häuslichen Gegebenheiten konform? Dann steht Ihnen die Möglichkeit offen, eine Patenschaft zu übernehmen. Natürlich ist dies ebenso möglich, wenn der passende Weggefährte zwar gefunden wurde, Sie sich aber eine Unterstützung eines Tieres vorstellen können, dem dieses Glück bislang verwehrt blieb. Wir würden uns freuen und sagen im Namen unserer Tiere von Herzen DANKE!
Alle Informationen zum Thema „Patenschaft“ finden Sie -->
HIER